PNP Behandlung

Polyneuropathie

Wer von Polyneuropathie (PNP) betroffen ist, hat meist nur einen Wunsch: Endlich wieder schmerzfrei sein. Wenn es brennt, kribbelt und nichts mehr geht, wer einen Verlust der Oberflächenempfindlichkeit, ein Taubheitsgefühl, „Ameisenlaufen“ und einschießende Schmerzen spürt, für den ist der Alltag meist mit Einschränkungen verbunden, wie z. B. schlechter Schlaf, lähmender Schmerz, Schmerzmitteltherapie.

HiToP® 191

Die exklusiv für die gbo Medizintechnik AG weltweit patentierte Hochtontherapie hat keine bekannten Nebenwirkungen. Über 8.000 Patienten wurde so bereits geholfen.

HTEMS®, Hochton elektrische Muskelstimulation befindet sich in rund 400 Praxen, mehreren Kliniken und Instituten im Einsatz. Dabei wirkt die HTEMS® – anders als die klassische Elektrotherapie (TENS) – in der Tiefe direkt auf die Oberschenkelmuskulatur ein und erzeugt angenehme, aber intensive und damit wirksame  Kontraktionen. Im August 2011 wurde HTEMS® in die Nationalen Versorgungs-Leitlinien aufgenommen. Obwohl die Studienlage zu diesem Ansatz kontinuierlich ausgebaut wird, reicht diese noch nicht, um im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen berücksichtigt zu werden.

Die zur schulmedizinischen Akzeptanz nötige Doppelblindstudie fehlt

www.schmerz-med.de

Brennen, kribbeln, taube Füße? Von Polyneuropathie Betroffene finden unter schmerz-med.de kostenlose Hintergrundinformationen zur Krankheit sowie den gängigen Behandlungsmethoden. Prof. Dr. med. Stephan Martin, Chefarzt für Diabetologie am Verbund der Katholischen Kliniken Düsseldorf (VKKD) und Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum (WDGZ), schildert seine Erfahrungen mit der Hochtontherapie und deren Einsatz in der Praxis. Die Webseite informiert auch über die Testmöglichkeiten der Geräte in Apotheken sowie die Testleihe, bzw. Kauf für die Behandlung zuhause. Auch kann über die Seite Kontakt mit dem Polyneuropathie Kompetenzteam aufgenommen werden.


© 2019 gbo Medizintechnik AG - all rights reserved -