HF-Wärmetherapie

Geräte für die Hochfrequenz-Wärmetherapie

Die Hochfrequenz-Wärmetherapie ermöglicht sowohl oberflächennahe als auch in der Tiefe gelegene Gewebepartien exakt zu erwärmen. Besonders geeignet ist diese physikalisch-therapeutische Methode bei subakuten und chronischen rheumatischen Erkrankungen der Gelenke und der Muskulatur bei Durchblutungsstörungen und bei zahlreichen unspezifischen, subakuten und chronischen Krankheitsprozessen innerer Organe, also bei allen Erkrankungen, bei denen eine Wärmetherapie angezeigt ist.

Akut entzündliche Prozesse sollten entweder überhaupt nicht behandelt werden (z.B. akute rheumatoide Arthritis) oder nur mit sehr niedriger Dosis. Hier bringt der Impulsbetrieb Vorteile, denn mit ihm kann der im Gewebe auftretende Wärmereiz wesentlich herabgesetzt werden. Es wird daher von einer Indikationsausweitung auf akute Krankheitsprozesse gesprochen.

Information:

  1. Die Dipolmoleküle sind im Körper zunächst regellos angeordnet.
  2. Unter Wirkung eines elektrischen Feldes drehen sie sich je nach polarer Ladung in Richtung der Feldlinien. Dabei wenden sich positiv geladene Teile des Dipols zum (jeweiligen) Minuspol und negativ geladene ordnen sich dem (jeweiligen) Pluspol zu. Da das elektrische Feld seine Polarität wechselt, entsteht durch ständig neue Ausrichtung der Moleküle eine Mikroerwärmung

Die Wärmeverteilung bei der Therapie mit Kurzwellen und Mikrowellen

1. ULTRATHERM®

Kurzwellen-Kondensatorfeld.

Der zwischen zwei Plattenelektroden befindliche Körperteil wird ganz durchflutet. Tiefenwirkung bei Fettbelastung.

2. ULTRATHERM®

Kurzwellen-Spulenfeld (DIODE®, MINODE, MONODE®, und DIPLODE®).

Eindringtiefe und Wärmeverteilung sind auf oberflächennahe, flüssigkeitsreiche Gewebepartien beschränkt. Oberflächennahe Erwärmung bei Fettentlastung.

3. RADIOTHERM®

Mikrowellen.

Der Wärmeumsatz ist auf oberflächennahes, flüssigkeitsreiches Gewebe beschränkt. Oberflächennahe Erwärmung bei Fettentlastung.

Die Wirkungen der Hochfrequenz-Wärmetherapie

  • Erhöhter Zellstoffwechsel
  • Beschleunigung chemischer Reaktionen
  • Analgesie
  • Veränderung der Zell-Membran-Potentiale
  • Spasmolyse
  • Verstärkte Leukozytenzufuhr
  • Gesteigerte Phagozytose
  • Abschwächung der Virulenz von Bakterien
  • Raschere Umsetzung von Medikamenten
  • Aktivierung der endokrinen Drüsentätigkeit
  • Normalisierung vegetativer Dysregulationen

Radiotherm® 1006

Radiotherm® 1006 Das Mikrowellengerät für die Wärmetherapie im Strahlenfeld. Das RADIOTHERM® 1006 erzeugt konstante und gepulste Mikrowellenenergie für thermische und athermische Anwendung. Unter Entlastung des subkutanen Fettgewebes werden Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke durch...

Ultratherm® 1008

Ultratherm® 1008 Der neue Maßstab in der Kurzwellen-Therapie. Das ULTRATHERM® 1008 ist ein Hochleistungs-Röhrengerät, das mit seiner umfassenden Funktionalität, seinem anwenderfreundlichen Bedienkonzept mit Grafikdisplay und dem ergonomischen Gerätedesign neue Maßstäbe in der Kurzwellen-Therapie setzt....


© 2019 gbo Medizintechnik AG - all rights reserved -